CHIRURGISCHE EINGRIFFE

rhinophyma

Das Rhinophym oder die Rosazea ist eine Erkrankung der Nasenspitze.
rhinophyma

Sie äußert sich durch eine lokale Rötung der Nasenspitze, dann bilden sich allmählich Pickel und Äderchen, die schließlich verschwinden und später wieder auftauchen.

Sie kann sich auch als Rötung des Kinns und der Stirn äußern. In diesem Bereich des Gesichts kommt es zu Entzündungen, die auch die Textur der Haut verändern können.

Wird diese Krankheit nicht behandelt, können sich kleine Knötchen bilden, die sich sogar zu Akne auswachsen können. Infolge wiederholter Entzündungen verdickt sich das Gewebe, und die Nase wird größer und ähnelt der Form eines Blumenkohls.

RISIKOFAKTOREN
  • übermäßiger Alkoholkonsum

  • Anwendung von Fettcremes

  • Konsum von Heißgetränken

  • häufige Saunabesuche

  • exzessives Sonnenbaden

BEHANDLUNG

Die Behandlung besteht darin, die Exposition gegenüber Risikofaktoren zu begrenzen und eine Operation durchzuführen.

Das Verfahren ist sehr schnell, effektiv und schonend.

Aufgrund der großen Variabilität der Krankheit ist es notwendig, Ihren Zustand von unserem Arzt beurteilen zu lassen. Auf der Grundlage der Entscheidung des Arztes wird ein Behandlungsplan erstellt.

Aufgrund der Art der Krankheit verzichten wir auf eine Illustration der Fotos.

SCHREIBEN SIE UNS UND FRAGEN SIE ...

Name Telefonischer Kontakt E-mail Nachricht absenden

Wenn Sie weitere Informationen wünschen, kontaktieren Sie uns und vereinbaren Sie einen Beratungstermin mit unserem Arzt, der Ihnen alle Fragen beantworten und das Verfahren erklären wird.


Der Preis für die Konsultation beträgt 20 Euro, im Falle des Eingriffs wird dieser Betrag abgezogen.


Er wird dann gemeinsam mit Ihnen einen geeigneten Termin für die Operation finden.